Sexlexikon L

Sexlexikon L

Lesen Sie hier alles über das Lüstern sein die Lesbe und erfahren Sie was der Liebesmuskel ist und was die Löffel-Stellung ist

Latex

Latex-Fans erregt es, wenn sie sich Fotos oder Pornofilme ansehen, in denen diese Material vorkommt. Sie sind fasziniert und euphorisch, wenn sie den Stoff riechen, lecken und erspüren können. Latex-Anzüge sitzen auf dem Körper wie eine zweite Haut. Mit ihnen hat man das Gefühl, angezogen und doch nackt zu sein. Sie verhüllen und zeigen trotzdem alles. Auch wenn der Mensch direkt berührt wird, bleibt durch die Latex-Kleidung ein Abstand gewahrt. Wer bei anderen Latex mag, muss nicht unbedingt selber gern Latex tragen. Einige bekommen nämlich dabei keinen Kick, sondern Ausschlag. Wer eine Latex-Allergie hat, kann es ersatzweise mit Lycra versuchen, da es ähnliche Eigenschaften aufweist. Viele verheimlichen ihre Latex-Vorliebe innerhalb ihrer festen Beziehung. Grund: Wenn der Partner die Liebe nicht teilt oder Angst hat, dass der Lover das Fetisch geiler findet als den Menschen darin, gibt es ernsthafte Probleme. Je nach dem, wie stark die Fixierung auf das Fetisch-Objekt verankert ist, gibt es drei mögliche Lösungen: Trennung; Kompromiss-Bereitschaft – mal mit, mal ohne Latex – oder totalen Verzicht üben. Nach Gebrauch sollte der Latex-Anzug mit Wasser abgewaschen, dann geölt, gepudert oder mit Hilfe von Silikon konserviert werden. Auf die Pflege sollte großen Wert gelegt werden, denn Latex-Klamotten sind sehr teuer

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Lesbe

auch Lesbierin genannt (selten: Tribade), Bezeichnung für eine weibliche Homosexuelle. Der Name stammt ab von der griechischen Insel Lesbos, auf der die Dichterin Sappho ca. 600 v. Chr. eine Schule für junge Frauen führte und sie sowohl in den schönen Künsten als in der Liebe unterrichtete. Anders als Homosexualität bei Männern wurde die lesbische Liebe eher toleriert. Viele Männer erregt es sogar, zwei lesbische Frauen beim Sex zuzusehen. Die Sexpraktiken lesbischer Paare unterscheiden sich wenig von denen heterosexueller, mit Ausnahme des Koitus. Viele Lesben verwenden einen künstlichen Penis (Dildo), oder sie reiben beim Geschlechtsverkehr ihre Schamhügel gegeneinander und kommen so zum Orgasmus

Libido

(lat. „Wunsch, Verlangen, Lust“), der sexuelle Antrieb (Lust, Begierde, Verlangen), die „Fähigkeit“, auf sexuelle Reize sexuell zu reagieren (im Gegensatz zur Potenz). Zentraler Begriff der Psychoanalyse Sigmund Freuds und seiner Trieblehre, der mit Libido die „Energie des Sexualtriebs“ bezeichnete. Der Begriff ist rein wissenschaftlich geblieben und gilt heute eher als altmodisch. Zudem wird die Libido (als rein biologischer Trieb) mittlerweile durch die Einflüsse moderner Verhaltensforschung differenzierter gesehen

Liebeskugeln / Rino-tama

auch Rino-tama genannt. Aus Japan stammendes Sexspielzeug (zur Erregung von Frauen), zwei hohle Kugeln aus Metall oder Kunststoff – etwa in der Größe von Tischtennisbällen – , von denen eine leer und die andere mit kleinen Metallkugeln gefüllt ist. Sie hängen an einem Band und werden in die Scheide eingeführt. Bei jeder kleinsten Bewegung fangen sie an zu vibrieren und zu kitzeln und steigern so das Lustgefühl. Manchen Frauen gibt es einen zusätzlichen Reiz, Liebeskugeln unbemerkt in der Öffentlichkeit zu tragen

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Leder

Leder ist sinnlich: es riecht gut, beim Berühren macht es Geräusche. Zuerst fühlt sich das Material kühl an, dann passt es sich langsam der Körpertemperatur an. Leder hat was Animalisches, Wildes und Hartes. Die Menschen assoziieren damit Männlichkeit, Militär, Cowboys, Motorradfahrer und S/M. Gerade Schwule stehen auf die vielseitige Tierhaut. Es gibt Leder-Klubs, in denen sie ihre gemeinsame Leidenschaft frönen, und es werden auch internationale „Mr. Leather-Wahlen“ abgehalten. Die Lederkerle präsentieren sich in Chaps, Harness oder Käppis in Schwarz. Das archaische Material bringt Wölbungen gut zur Geltung und glänzt verführerisch, wo es sich wölbt. Für Lederfetischisten gibt es Exta-Zeitschriften mit unzähligen Kontakt-Anzeigen sowie Web-Seiten mit Chat-Möglichkeiten und typischen Foto-Galerien. Viele Fetisch-Liebhaber haben Sex in ihrer Lederkluft. Auch in einem S/M-Studio darf eine Domina mit Lederoutfit nicht fehlen: Ihre Acessoires, wie Peitsche, Maske, Knebel, Harness, Halsband oder Schaftstiefel sind ebenfalls aus dem beliebten Material. S/M-Möbel werden mit schwarzem Leder überzogen und mit Nieten und Ösen versehen. Einfach nur nackt auf einem Leder-Couch zu sitzen, kann schon – besonders Frauen – erregen. In Dessous- und Sex-Shop gibt es für jeden Geschmack etwas: Festes und hartes Leder für echte Kerle, Fransenlook für Wild West-Fans, weiches Leder und Velour für Frauen und zünftige Lederhosen für traditionsbewusste Bayern. Das erste Kleidungsstück des Menschen – nach dem Feigenblatt – war der lederne Lendenschurz. Heutzutage bekommt das Material Leder immer größere Konkurrenz vom Fetisch Latex

Liebesmuskel

Bezeichnung für den Beckenbodenmuskel der Frau. Ein kräftiger Liebesmuskel kann das Lustgefühl für den Mann erhöhen: Beim Geschlechtsverkehr massiert der Muskel das Glied in der Scheide zusätzlich. Der Beckenbodenmuskel läßt sich leicht „erfühlen“: Wenn eine Frau den Muskel beim Wasserlassen anspannt, stoppt ihr Wasserfluß. Durch häufiges Anziehen und Loslassen läßt sich der Liebesmuskel trainieren und kräftigen. Ein starker Liebesmuskel ist zudem wichtig für die Kontrolle der Blase und Entspannung im gesamten Beckenbereich. Eine stark muskulöse Scheide wird umgangssprachlich auch „Nußknacker“ genannt und wird von vielen Männern als sehr lustvoll empfunden

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Lolita-Sex

Lolita-Komplex. Neigung älterer Männer, sich mit sehr jungen oder sogar minderjährigen Frauen sexuell einlassen zu wollen. Der Name Lolita (Verkleinerungs von Lola) steht symbolhaft für eine unberührte Frau, die sexuelle Erfüllung sucht. Spricht man von „Lolita-Sex“, ist damit gemeint, daß die (minderjährige) Frau sich freiwillig mit dem älteren Mann einläßt. Doch sind Männer mit Lolita-Komplex oftmals pädophil veranlagt. Männer mit Lolita-Komplex suchen oft sexuelle Befriedigung bei Prostituierten, die sich durch ihr sehr junges Aussehen als „Lolita“ anbieten, meist aber nicht minderjährig sind. Im Straßenstrich finden sich dagegen häufiger minderjährige Drogenabhängige, die sich prostituieren. „Lolita-Sex“ ist ein sexuelles „Abenteuer“, bei dem der Mann sehr oft strafrechtliche Grenzen verletzt

Liebe

Wenn der Pfeil der Liebe trifft, dann schüttet der Körper Glückshormone – wie Dopamin und Noradrenalin – aus. Diese haben euphorisierende Wirkung. Weiterhin bilden sich Oxitozinen und eine ganze Reihe von Amphetaminen. Die Folge: Herzklopfen und „Schmetterlinge im Bauch“. Leider ist in rund einem Vierteljahr Schluss mit der Produktion dieser Liebeshormone…
Jemanden zu lieben, ist für manche das glücklichste und schönste Gefühl von allen. Man fühlt sich geborgen und möchte am liebsten alles gemeinsam mit dem Geliebten machen. Wird unsere Zuneigung erwidert, reagieren wir mit ungeheurem Glücksgefühlen, innerer und äußerer Zufriedenheit sowie großer Ausgeglichenheit. Liebesgefühle bestimmen teilweise sogar unser rationales Handeln. Für Außenstehende unbegreiflich, üben wir uns plötzlich in Hingabe, Verständnis und Opferbereitschaft. Liebe gibt es zwischen: Eltern und Kindern; Geschwistern; Freundinnen und Freunden; Frauen und Männern; unter Frauen sowie unter Männern Diese Lieben sind konkurrenzlos, da man sie nicht miteinander vergleichen kann. Wir sind in der Lage, mehr als eine Personen zu lieben. Einseitige Liebe ist keine Liebe, sonder Verliebtheit oder Schwärmerei. Liebes-Gefühle wirken auf Menschen auch zerstörerisch, wenn sie in Hörigkeit oder andere krankhafte Formen ausarten. Entzieht ein Partner dem anderen seine Liebe, so wird der Verlassene fast immer von Liebeskummer betroffen

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Liebeskummer

Liebeskummer entsteht nicht nur nach einer beendeten Liebesbeziehung, sondern auch, wenn man einseitig in jemanden verliebt ist, ohne das es je zu einer Annäherung kam. Ebenfalls verursacht unerfüllte Liebe eines Kindes zu Mutter oder Vater oder zu den Geschwistern Liebes-Leiden. Der Schmerz drückt sich bei jedem anders aus!

Mögliche Symptome:
-geringes Interesse an anderen Menschen
-keine Freude an Freizeit-Aktivitäten
-erhebliche Leistungseinbrüche im Job
-Fixierung auf das eigene Leiden
-Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme
-Schlaflosigkeit
-generelle Zukunftsängste: die Welt scheint grau, öde und leer -depressive Verstimmungen, in seltenen Fällen kommt es sogar zu Neurosen, z.B. Herzneurosen Schwierig wird es beim Verlust der Liebe im hohen Alter.
Die Bedingungen für einen nötigen Neuanfang sind schwieriger als in jungen Jahren. Liebesleid kann zwanghafte Züge annehmen und damit behandlungsbedürftig werden. Kommt ein Mensch mit dem Verlust des Partners auch nach mehreren Monaten nicht zurecht, sollte er sich an Psychotherapeuten oder Psychologen wenden. Fast jeder wird im Laufe seines Lebens Opfer des Liebeskummers. Normalerweise würde man in einem solchen Fall von einer epidemischen Erkrankung sprechen. Aber merkwürdigerweise wird diese teilweise schlimme psychische Ausnahmesituation, in der sich Menschen befinden, von der Medizin kaum zur Kenntnis genommen. Dabei sind die Folgen von echtem Liebeskummer teilweise dramatisch. Manche leiden ein ganzes Leben lang daran und können keine neuen Bindungen eingehen. Der Kummer kann sich in Aggressionen und Selbstmordgedanken ausdrücken. Medien berichten von Fällen, in denen Betroffene sich nicht nur selber töten, sondern auch die Familie – einschließlich der eigenen Kinder. Erfahrungen mit Liebeskummer gleichen denen von tragischen Verlusten, wie den Tod von Eltern oder nahen Freunden. Jeder muss versuchen, etwas dagegen zu tun. Das wichtigste ist Reden. Sich an Gemeinsames zu erinnern und sich kritisch damit auseinander zusetzen, hilft eher, als alles zu verdrängen – das kommt sonst alles später wieder in geballter Form hoch.
-jeden Kontakt mit dem verlorenen Liebespartner vermeiden
-auf keinen Fall vor dem Wohnhaus vom Ex auf- und abgehen oder -fahren
-keine Telefon-Gespräche; wo man gleich nach dem Abheben auflegt, weil man nur testen wollte, ob der andere an- oder abwesend ist
-keine Informationen über den (die) mögliche(n) neue(n) Partner(in) einholen
-Kontakt mit Verwandten und Freunde der(s) Geliebten vermeiden
-Kontakt zu anderen Menschen und Ablenkungen suchen
-Eventuell eine Urlaubsreise in einer Reisegruppe antreten Die Erfahrung zeigt leider, dass all die genannten Punkte meist nur eine zeitweilige Hilfe darstellen. Das wirkliche Verarbeiten der verloren gegangenen Liebe geschieht erst nach langer Zeit und/oder mit einem neuen Partner. Tröstlich zu wissen: in Leben ohne Niederlagen, Verluste oder Kümmernisse führt selten zu einer gereiften Persönlichkeit. Und die allermeisten überwinden auch den größten Liebeskummer

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Luxusdirne

auch „Edelpristuierte“ oder „Edelnutte“ genannt, Bezeichnung für Prostituierte, die wohlhabene und reiche Männer als Freier haben. Sie bieten ihre Dienste nicht auf dem (billigen) Straßenstrich an, sondern in luxuriösen Apartments. Sehr viele Luxusdirnen arbeiten als Callgirl. Die Luxusdirne des 18./19. Jahrhunderts war die Kokotte, die in jener Zeit sogar als Statussymbol reicher Männer galt

Löffel-Stellung

Vorteil der Löffel-Stellung: die Hände des Manns oder der Frau können die Klitoris zusätzlich reizen, es besteht enger Körperkontakt und meistens können Männer in dieser Stellung länger. Diese Position eignet sich auch für Anal-Verkehr. Der Penis kann leichter eindringen, wenn der vordere Partner das obere Bein anhebt. Diese Stellung erinnert an zwei Löffel, die in einem Besteckkasten seitlich voreinander liegen, daher der Name

Lustknabe

(minderjähriger) Junge, der einem (erwachsenen) Mann als Sexualpartner dient. Die sprachlich veraltete Form ist auf die Knabenliebe (Päderastie), eine bestimmte Form der Pädophilie, zurückzuführen. Im antiken Griechenland war die Knabenliebe gesellschaftlich anerkannt. Viele Lustknaben brachten es durch ihre Beziehung zu bedeutenden Persönlichkeiten zu hohem gesellschaftlichen Ansehen. Heute gilt die „Knabenliebe“ in fast allen Ländern als schweres Verbrechen. Dennoch bieten minderjährige Strichjungen immer wieder für Geld ihren Körper erwachsenen, männlichen Sexualpartnern an

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

lasziv

unanständig, anstößig, lüsternd, ausschweifend

Lecheure

Männer und Frauen, deren sexuelles Interesse in erster Linie den oralen-genitalen Akten gilt

Lustseuche

Massenhaft ansteckende Krankheit, durch sexuellen Kontakt

Lesbo-Show

Zwei Frauen befriedigen sich gegenseitig, unter den Augen des Gastes

Liaison

Bezeichnung für freie Liebesverhältnisse von begrenzter Dauer

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!

Libido

Nach Sigmund Freund: Urkraft der Sexuallität in allen ihren Formen

Liebes-Schaukel

Ähnlich zu einer normalen Schaukel. Hier setzt sich die Frau hinein und fängt an zu schwingen, während der Mann immer wieder in Sie eindringt. So wird erreicht das sich der Mann bzw. die Frau mit einer geringen Kraftanstrengung paaren können. Häufig in Single- und Pärchenclubs anzutreffen

Lubrikation

Das Feuchtwerden der Vagina bei sexueller Erregung. Die Feuchtigkeit ist ein Exsudat, d.h. gefiltertes („ausgeschwitzes“) Blut, stammt also nicht von Drüsen. Der Lusttropfen=Wermutstropfen des Mannes hingegen wird von den Cowper-Drüsen gebildet. Er ist durchsichtiger purer Schleim und dient ebenfalls der Steigerung der Gleitfähigkeit. Achtung! Künstliche Gleitmittel (z.B. das synthetische Speisefett Crisco) können das Kondom angreifen und es für Spermien oder Krankheitserreger durchlässig machen

Lüstern

Von der ständigen Jagd nach Lust beherrscht. Der lüsterne Mensch oder Lüstling such nach Anregungen, die seinen Appetit reizen (Z.B. erotische Momente)

Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
Jetzt direkt zu meinem Video mit kostenloser Anmeldung und schnellem Zugang!
error: Content is protected !!